EMDR

Manchmal fällt es uns schwer, uns auf eine mentale Reise im Sinne des Mentalen Coachings oder der Timeline-Reise (siehe bei "Sonstige Methoden") einzulassen. Oder wir scheuen uns, einen Blick in unser System, in unsere Familie zu werfen. Oder wir möchten aus anderen Gründen nicht allzu viel von uns preisgeben.

Die Gründe für diese Skepsis und Abwehr können so verschieden sein, wie wir Menschen es sind. Alle diese Gründe haben ihre Berechtigung und werden von mir ernst genommen und respektiert.Trotzdem sind wir von Ängsten, Blockaden oder Traumata geplagt! Und wir möchten sie bearbeiten, ergründen und – wenn möglich – auflösen.EMDR-1-6cm.-mehrmals

Und auch hier gibt es eine sehr effektive Methode: EMDR. Ausgesprochen heißt sie „Eye Movement Desensitization and Reprocessing" und bedeutet – grob erklärt – dass wir durch schnelle Augenbewegungen und einem Ablauf der Sitzung nach einem bestimmten Protokoll unsere Blockaden allmählich abschwächen oder sogar auflösen können.

Folgende Problem-Bereiche können mit dieser Methode behandelt werden:

  • Post-traumatische Belastungsstörungen (PTBS)
  • akute Traumatisierung
  • extreme Trauerreaktion
  • Krankheitsbewältigung
  • Phobien und Ängste
  • Panikstörungen
  • Bewältigung von Unfallfolgen
  • sexuelle Dysfunktionen
  • Substanzabhängigkeiten
  • dissoziative Störungen
  • chronische Schmerzen
  • chronische Schlafprobleme
  • Psychosomatische Störungen
  • ungewünschte Verhaltensmuster
 

Bitte beachten Sie folgendes: für eine EMDR-Therapie sind mindestens zwei Sitzungen notwendig.

Die – wissenschaftlich und medizinisch (psychotherapeutisch) belegbaren – Ergebnisse sind ebenso verblüffend wie nachhaltig.